Gras
für alle

REGIONALES, HOCHWERTIGES
BIO-RINDFLEISCH

Unsere Kriterien

Unsere Betriebe arbeiten alle nach den Kriterien eines Bio-Verbandes. Daneben haben wir uns auf weitere verbindliche Standards verpflichtet, wie z.B. der kraftfutterfreien Fütterung unserer Rinder.

 

 

Unter der Marke „Allgäuer Hornochse“ vertreiben wir ausschließlich Fleisch und Wurstprodukte von Tieren aus Milchviehbetrieben. Vom Kalbfleisch über Ochsen- und Färsenfleisch bis zu Wurstprodukten aus unseren Milchkühen. Fleisch von Tieren, die rein zur Fleischproduktion gezüchtet wurden, gibt es bei uns nicht. Alle Wurstprodukte sind zu 100% aus Bio-Rindfleisch und Bio-Gewürzen in einer traditionellen Schlachtstätte hergestellt.

Gras für alle

KÜHE, DIE UNERMÜDLICHEN KLIMASCHÜTZER

Unsere Tiere werden ökologisch und klimafreundlich auf der Basis von Gras ernährt. Zudem gibt es noch Heu oder Silage. In unserer Grünlandregion braucht es zur Aufzucht kein Getreide, Soja oder Mais. Dadurch tragen die Tiere zum Erhalt von humusreichem Dauergrünland und der Speicherung von CO2 im Boden bei. Und nebenbei wandelt die Kuh das für uns Menschen unverdauliche Gras in wertvolle Milch und Fleisch um – eine echte Win-win Situation.

Out of the Box

REGIONALES BIO-WEIDEFLEISCH

Der freie Himmel ist noch immer der beste Stall. Daher wachsen unsere Rinder überwiegend auf der Weide auf. In der Regel sind sie nur im Winter oder bei ungeeigneter Witterung im Stall. Dadurch enthält unser Weiderindfleisch mehr gesunde Inhaltsstoffe wie z.B. Omega-3-Fettsäuren und Beta Carotin. Unsere Tiere wachsen langsam –  das schmeckt man.

VON UM DIE ECKE

Der beste Transport ist keiner

Ganz ohne Transport schaffen es auch wir leider nicht. Aber unsere Tiere werden in der Region geboren, aufgezogen und regional in kleinen handwerklichen Schlachtstätten geschlachtet.

DAS HORN

Die Krone der Kuh

Der „Allgäuer Hornochse“ verpflichtet sich der Artenvielfalt. Das Horn gehört zur Kuh und erfüllt wichtige Funktionen bei Stoffwechsel, Wärmehaushalt, Kommunikation und der Körperpflege. Daher unterstützen wir die Zucht und Haltung horntragender Milchkühe, indem wir die Vermarktung  horntragender Tiere im Rahmen unseres Allgäuer Hornochsens ermöglichen. Enthornung und genetische Hornloszucht sind für uns kein Thema.

UNSERE TIERE SIND EDEL

vom Steak bis zur Leber

Unser Allgäuer Hornochsen-Projekt kann nur gelingen, wenn alle Teile des Tieres verwertet werden. Ob Hals, Hochrippe oder Leber – richtig zubereitet lässt sich aus allem etwas leckeres zaubern. Frei nach dem Motto: Alte Gerichte neu entdecken.

Wertschätzung

für unsere Tiere, Metzger, Bauern, Region + Verbraucher

Die Qualität eines Produktes schließt für uns die Ethik mit ein: Wir richten unser Handeln am Wohl unserer Tiere und am Schutz unserer Umwelt aus. Und nach diesem Grundsatz entwickeln wir auch unsere Kriterien und Betriebe fortlaufend weiter.

Bauern

die unterschätzte Spezies

Unsere traditionell wirtschaftenden Bauern sind Heimatpfleger, Umweltschützer, Landschafts- und Kulturpfleger sowie Produzenten gesunder, schmackhafter Lebensmittel – eben echte Superbauern! Unsere Bauern ziehen ihre Kälber, Ochsen und Färsen nach strengen Qualitätskriterien auf. Diesen Mehraufwand entlohnen wir fair.

MHHHHMMUH

FLEISCHPRODUKTE VON DIREKTVERMARKTERN

Einige unserer Bauern haben bereits Initiative ergriffen und sind in die Direktvermarktung von Kalb- oder Rindfleisch eingestiegen. Unterstützt vom Allgäuer Hornochsen finden Sie Ihren Bauern in der Nähe.